Allein in Berlin: CDU verlangt weitere 1,3 Milliarden € für Migranten!

Es bleibt dabei: Wer CDU wählt, der wählt die Versenkung von Milliarden und Abermilliarden Euro unseres Steuergeldes für die unkontrollierte Massenmigration. Allein im CDU-regierten Berlin hat das Abgeordnetenhaus am Mittwoch ein weiteres Migrations-Projekt mit einem Volumen von 1,322 Milliarden Euro freigegeben. Nur die AfD stimmte gegen diesen Wahnsinn; eine Einheitsfront von CDU über Grüne bis hin zu SPD und Linken stimmte dafür. Es geht um Unterbringungs-Kosten für „Asylbegehrende und wohnungslose Kriegsgeflüchtete aus der Ukraine“, wie es im politisch korrekten Jargon der etablierten Parteien heißt.

Das ist CDU: Unter der Ägide von Berlins CDU-Oberbürgermeister Wegner werden illegale Migranten mit einem Abschiebestopp geschützt, Polizei und Innere Sicherheit einem Sparprogramm unterzogen und Milliarden von Euro für den Migrationskult zur Verfügung gestellt. Und dies ausgerechnet im heruntergewirtschafteten Berlin, wo sich ein Schuldenberg von rund 60 Milliarden Euro angesammelt hat. Doch anstatt die marode Hauptstadt wieder wirtschaftlich auf Vordermann zu bringen, betreibt die CDU eine Migrationspolitik gegen das eigene Land. Das ist die Wahrheit über die Partei, die mit ihren dreisten Wahlkampf-Parolen das Gegenteil vorgaukelt.

Ob in Berlin oder in allen anderen Bundesländern: Nur mit der AfD werden die astronomischen Ausgaben für Migration drastisch reduziert. Wir brauchen Milliarden-Pakete für unsere eigenen Bürger: Für Rentner, Arbeitnehmer, Familien. Wir brauchen geschützte Grenzen und konsequente Abschiebungen von illegalen und nicht asylberechtigten Migranten. Die CDU hingegen muss untergehen, damit Deutschland eine Zukunft in Sicherheit und Wohlstand haben kann!

 

Der Beitrag Allein in Berlin: CDU verlangt weitere 1,3 Milliarden € für Migranten! erschien erstmals auf AfD Kompakt.

Veröffentlicht in AfD-Kompakt, PM AfD Bund.